Schlagwort: Neustadt

Neustädter Ortsbeiräte der LINKEN laden zur offenen Sprechstunde ein

05. Mai 2015  DIE LINKE im Ortsbeirat

Am Donnerstag, dem 7. Mai 2015, laden die Ortsbeirätinnen und Ortsbeiräte der Neustadtlinken zur offenen Sprechstunde in und an die Wir AG ein.  Im Anschluss findet der monatliche Stammtisch statt. 

Dazu Kristin Hofmann, LINKE-Ortsbeirätin: 

“An diesem Abend wollen wir entweder ohne oder mit Getränk mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und verlegen unsere Sprechstunde von der Kneipe Erlenklause in die Wir AG. Wir freuen uns auf Interessierte und beantworten gern alle Fragen zur Stadtteilpolitik. Die nächste Sitzung des Ortsbeirats findet am 11. Mai 2015 statt. Wir nehmen auch gern Fragen und Anregungen direkt mit ins Ortsamt.”
 
 
Donnerstag, 7. Mai 2015
18.00 Uhr Sprechstunde, ab 19.00 Uhr Stammtisch 
Wir AG, Martin-Luther-Straße 21, 01099 Dresden 
 
Für Rückfragen: Kristin Hofmann 0174-3454937 

BRN-Lustgarten droht Verwaltungshürden zum Opfer zu fallen

28. März 2015  DIE LINKE im Ortsbeirat

Beim Treffen des Ortsbeirates Neustadt am 24. März stellten Vertreter der Verwaltung die Pläne zur Umgestaltung des sogenannten „Russensportplatzes“ vor. 

Dazu erklärt der Neustädter Ortsbeirat für DIE LINKE, Holger Knaak: 

„Die Pläne der Verwaltung das Areal zu erschließen und möglichst noch im Herbst des Jahres einen ersten Abschnitt der Öffentlichkeit zu übergeben, gehen grundsätzlich in die richtige Richtung. 

Das Agieren der Verwaltung gegenüber dem Anliegen, das „Lustgarten“-Festival, welches das Areal zur BRN im Juni als Ausweichort nutzen möchte, wirft hingegen Fragen auf. 

Kleine Sachprobleme, die relativ einfach und kostenneutral durch den Veranstalter behoben werden könnten, wurden als große Hindernisse dargestellt, das Gefahrenpotential der relativ ebenen Rasenfläche als übergroß und kaum glaubhaft dargestellt. Der ständige Verweis auf die kommunale Haftung im Schadensfall mag verwaltungsrechtlich richtig sein. Im Vergleich zu dem im völlig überfüllten BRN-Festgebiet seitens der Stadt getragenen sehr hohen Schadensrisikos überzeugt er in keinster Weise. Der vermittelte Eindruck war „Es geht nicht, weil es nicht geht“ statt „Wo ein Wille ist, findet sich auch ein Weg“. 

Zu Gunsten der Verwaltung sei angeführt, dass diese dem Lustgarten ein anderes, leider aus Sicht des Veranstalters sehr unaktraktives und wenig geeignetes, Gelände in Aussicht stellt, dass jedoch noch Prüfungen in Sachen „Genehmigungsfähigkeit“ mit ungewissen Ausgang durchlaufen muss. Es besteht somit Gefahr, dass 2015 gar kein Lustgarten statt findet. Dies wäre nicht nur für den Veranstalter Kultur_aktiv ein herber Schlag, sondern auch für die BRN ein großer Verlust.

Tunnel am Neustädter Markt: Hoffnung liegt beim Petitionsausschuss und der Vernunft

24. März 2015  DIE LINKE im Ortsbeirat

Am Mittwoch tagt der Petitionsausschuss. Dort soll auch die durch DIE LINKE initiierte und durch viele Dresdnerinnen und Dresdner unterschriebene Petition zum Erhalt des Tunnels am Neustädter Markt beraten werden.

Dazu Kerstin Wagner, Mitglied im Petitionsausschuss: “Unmittelbar nach der ersten Verteilung unserer Petitionspostkarten gingen diese postwendend beim Petitionsausschuss des Stadtrats ein. Offenbar haben die Dresdnerinnen und Dresdner nur auf eine Gelegenheit gewartet, sich mit ihrem Namen für den Tunnel als eine sichere, emissionsfreie und bequeme Querung der Großen Meißner Straße auszusprechen. Das  müssen wir ernst nehmen.”

Kristin Hofmann, LINKEN-Ortsbeirätin in der Neustadt, stärkt ihr den Rücken: “Wenn ich die ganzen Mails und persönlichen Rückmeldungen dazu nehmen würde, hätten wir sicherlich weit über 1000 positive Stellungnahmen. Dieser Bürgerwille sollte nicht übergangen werden.”

Für Rückfragen erreichen Sie Stadträtin Kerstin Wagner unter 0176 8009 7099 und Ortsbeirätin Kristin Hofmann unter 0174 345 49 37

Tunnel erhalten – großes Treffen gemeinsam mit den Streetworkern Dresdens

12. März 2015  DIE LINKE im Ortsbeirat

Am Samstag, dem 14. März wird es um 15 Uhr am Goldenen Reiter (Hauptstraße, am Nordzugang des Tunnels) ein gemeinsames großes Treffen mit den Streetworkern Dresdens geben. 

Dazu erklärt Kristin Hofmann, DIE LINKE-Ortsbeirätin  in Dresden-Neustadt: 

“Wir freuen uns, dass unsere bisherigen Aktionen für die Wiedereröffnung des Tunnels viel Aufmerksamkeit von Seiten der Presse und der engagierten Bürgerschaft bekamen. 
Da unser Anliegen auch weiterhin nicht in Vergessenheit geraten soll, rufen wir deshalb gemeinsam mit der AG Streetwork Dresden, Skatern, KünstlerInnen, Breakern, Bikern und allen Interessierten zum gemeinsamen Treffen und Dialog auf.   
Es sollen konstruktive Ideen gesammelt werden, um den Tunnel endlich wieder zu beleben. Und zwar als das, was er ist: Als sichere Fahrbahnquerung, als Baudenkmal, als Ort der Begegnung und als Platz für Kunst und  (Brett-)Sport.   

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, unsere Petitionspostkarten zu unterzeichnen.”   

Neben Ortsbeirätin Kristin Hofmann wird auch LINKEN Stadträtin Jacqueline Muth vor Ort sein. 
  
An dieser Stelle auch der Hinweis auf das Positionspapier der AG Streetwork: 
http://streetwork-dresden.de/positionen/ 

Für Rückfragen erreichen Sie Ortsbeirätin Kristin Hofmann unter der Nummer 0174 3454937

„Tunnel erhalten!“ – Aktion am goldenen Reiter

„Tunnel erhalten!“ – Unter diesem Motto werden aktive Bürgerinnen und Bürger der Initiative „Kein Abriss / Zuschüttung des Fußgängertunnels an der Hauptstraße“ am Dienstag, den 03. Februar ab 15.00 Uhr, Unterschriften für den Erhalt des Tunnels am Neustädter Markt sammeln.
Unterstützt werden sie von der Neustädter Ortsbeirätin Kristin Hofmann (DIE LINKE).
Ab 16.00 Uhr stehen die Aktiven zum Gespräch mit der Presse bereit.
Auch zahlreiche Skaterinitiativen sind informiert.

Die Neustädter LINKEN-Ortsbeirätin Kristin Hofmann erklärt zum Hintergrund der Aktion:

„Dresden ist das Resultat aus allem, was seit seiner Gründung im Sumpfland passiert ist. Eine Blüte erlebte es u.a. unter August dem Starken. Von den architektonischen Zeugen dieser Zeit hat der Zweite Weltkrieg viel zerstört. Nichtsdestotrotz baute man vieles wieder auf.
Ganzen Beitrag lesen »

Angst vor der eigenen Courage

Grüne wollen Tunnel am Neustädter Markt verfüllen
Der Stadtrat einigte sich am Donnerstag auf einen Antrag der Grünen zur Verfüllung des Tunnels am Neustädter Markt – gegen die Stimmen von SPD und LINKEN. Die Schließung des Tunnels soll aus Flutfördermitteln finanziert werden. Zugleich ist eine Verbreiterung der oberirdischen Querung geplant.

Dazu erklärt Kristin Hofmann, LINKE-Ortsbeirätin in der Neustadt:

„Diese Entscheidung ist ein Schlag ins Gesicht vieler Dresdnerinnen und Dresdner. Für sie war der Tunnel eine bequeme und sichere Möglichkeit, die Große Meißner Straße zu überqueren.

Es wäre möglich gewesen, den Tunnel zu sanieren und die oberirdische Querung auszubauen. Die Grünen hatten sich im letzten Jahr mit einem ähnlichen Kompromissvorschlag an die Öffentlichkeit gewandt. Nun hatten sie offenbar Angst vor der eigenen Courage. Sie haben viel versprochen und nichts gehalten – Skatern, die im Tunnel einen guten Ort für ihr Hobby fanden, haben sie den Rücken gekehrt, ebenso wie insbesondere älteren Menschen, die den Tunnel durchquerten, um nicht über eine viel befahrene Straße zu müssen.

Jetzt befinden sich die Grünen in Gesellschaft von CDU und AfD, denen der Tunnel als markantes Beispiel von DDR-Architektur immer schon ein Dorn im Auge war.

Den Dresdnerinnen und Dresdnern haben sie einen Bärendienst erwiesen. Wir werden in unserem Protest gegen diese Entscheidung nicht nachlassen.“

Ein großartiges Zeichen für eine Dresdner Willkommenskultur

Die Fraktionen des Ortsbeirates Neustadt rufen anlässlich des Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember zu Engagement und Hilfe für die ankommenden Flüchtlinge auf. Sie erklären:

„In Dresden werden in den nächsten Monaten viele Menschen ein neues (Übergangs-)Zuhause finden. Sie sind unverschuldet aus ihrer Heimat geflohen, die nicht mehr sicher genug war. Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass sie hier in Dresden, in unserer Stadt, in der wir uns sicher und Zuhause fühlen dürfen, von uns allen herzlich willkommen geheißen werden. Helfen kann vielfältig sein: Spenden von Kleidung, Geschirr, Fahrrädern, technischen Geräten und Sportartikeln; Organisation von Sprachkursen und Freizeitangeboten; Öffentlichkeit schaffen, die Argwohn abbaut und das Kennenlernen fördert. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich, wenn Sie helfen möchten, an die Bürgerstiftung Dresden wenden. Ortsamtsleiter André Barth unterstützt die Ortsbeirätinnen und Ortsbeiräte und hofft, dass sich viele Menschen in der Neustadt bereit erklären, sich für Vielfalt und Willkommenskultur zu engagieren.“

Kristin Hofmann, Neustädter Ortsbeirätin der LINKEN, erklärt dazu:
„Ich freue mich, dass bereits die Ankündigung unseres Aufrufs zu fruchten scheint und sich viele Menschen in der Neustadt engagieren wollen. Dass alle Neustädter Ortsbeiratsfraktionen diesen Aufruf unterstützen, ist ein großartiges Zeichen für eine Dresdner Willkommenskultur. Jetzt sind wir alle gefragt, dazu beizutragen, dass die Aufnahme von Menschen in Not in unserer Mitte gelingt.”

DIE LINKE Neustadt stellt sich neu auf

Bei der gestrigen Versammlung des Ortsverbandes Neustadt der Dresdner LINKEN wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Neue Vorsitzende ist die Historikerin Kristin Hofmann, die für die Bundestagsabgeordnete Caren Lay als Wahlkreismitarbeiterin arbeitet. Sie löst Stadtrat Jens Matthis ab, der dem Vorstand weiterhin als Mitglied angehören wird. Weitere Mitglieder sind:

Annegret Gieland, Nicole Schumann, Sebastian Schindler, Jenny Keck, Holger Knaak und Wilfried Trompelt.

Neben der Wahl des Vorstandes wurden auch die Mitglieder für den neuen Ortsbeirat nominiert. Katrin Mehlhorn, Kristin Hofmann und Holger Knaak sollen, nach Bestätigung durch den Dresdner Stadtrat, für DIE LINKE im Neustädter Ortsbeirat mitarbeiten. Durch das gute Abschneiden bei den Kommunalwahlen könnte DIE LINKE einen Sitz dazugewinnen. Hans-Jürgen Burkhardt soll DIE LINKE erneut im Ortsbeirat Loschwitz vertreten.

Wir gratulieren allen Gewählten!

Gemeinsamer Stammtisch der LINKEN Pieschen und Neustadt

24. April 2014  DIE LINKE im Ortsbeirat

Am Dienstag, dem 29. April 2014 trifft sich die Initiative “LINKS in der Neustadt” gemeinsam mit dem LINKEN Ortsverband Pieschen, um gemeinsam mit den Ortsbeirätinnen und Ortsbeiräten der LINKEN die nächsten Sitzungen der beiden Ortsbeiräte vorzubereiten und die gemeinsame Arbeit abzusprechen.

weiterlesen…

“LINKS in der Neustadt” trifft sich im Februar zur Vorbereitung des Ortsbeirats Neustadt

29. Januar 2014  DIE LINKE im Ortsbeirat

Am kommenden Donnerstag, dem 6. Februar 2014, trifft sich die Initiative “LINKS in der Neustadt”, um gemeinsam mit den Ortsbeirätinnen und Ortsbeiräten der LINKEN die nächste Sitzung des Ortsbeirates Neustadt vorzubereiten. Diese findet am darauffolgenden Montag, dem 10. Februar 2014 statt.

Dazu Kristin Hofmann, LINKE-Ortsbeirätin in der Neustadt:

“Wenn nach dem Stadtparteitag der LINKEN Dresden am 01. Februar 2014 die erst- und zweitplatzierten Kandidierenden für die Kommunalwahl feststehen, wollen wir uns in der Neustadt-Runde darüber austauschen, welche Projekte und Forderungen für unser Ortsamt wir der neuen Fraktion mit auf den Weg geben wollen. Auch über die Neuwahl des Ortsbeirats Neustadt kann eine erste Verständigung erfolgen. Außerdem beginnt bereits jetzt  die Planung der Bunten Republik Neustadt und wir wollen gemeinsam überlegen, was wir zu diesem Stadtteilfest z.B. in der Wir AG anbieten wollen.

Natürlich ist Raum für Ihre Fragen und Anregungen.”

Donnerstag, 6. Februar 2014  | 19:00 Uhr
Gaststätte Erlenklause
Erlenstr. 22
01097 Dresden