DIE LINKE Stadtverband Dresden

Artikel welche den Stadtverband Dresden betreffen.

Annekatrin Klepsch – Prof. Dr. med. Dieter Scheuch

Wir können anders!

Die Dresdner LINKE am Elbhang (Wahlkreis 5)

Unsere Ziele für Loschwitz, Wachwitz, Bühlau, Weißer Hirsch, Hosterwitz, Pillnitz, Schönfeld-Weißig, Gönnsdorf, Pappritz, Jägepark in der Radeberger Vorstadt:

Bildung & Kultur

Erhalt der 88. Mittelschule in Pillnitz; zügige Fortsetzung von Schulneubauten und Schulsanierungen; Sicherung der Schulwege; Ausbau der Fahrbibliothek, insbesondere in den Ortschaften; städtische Kulturförderung für die Alte Feuerwache, den Niederpoyritzer Elbhangtreff und das Elbhangfest; bezahlbare Ateliers und Probenräume für Kulturschaffende; Verzicht auf Parkeintritt in Pillnitz

Wohnen & Soziales

Bezahlbarer Wohnraum für jeden; wohnortnahe Krippen- und Kita-Plätze; Stärkung der haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeit am Elbhang; Ausbau der Schulsozialarbeit

Umwelt & Verkehr

Erweiterung des Straßenbahnnetzes in Richtung Weißig nach Bedarf; Ausbau und Sicherung des Wanderwegenetzes; Verzicht auf weitere Parkplatzbauten am Loschwitzer Elbufer; Einwohnerversammlungen zu städtischen Bauvorhaben; kein Neubau von Gebäuden in Überschwemmungsgebieten; direkte Anbindung des Jägerparks an das DVB-Busnetz

weiterlesen…

Barkow & Devantier – Eine soziale Stadt für alle!

Als ihre Ziele für Pieschen, Mickten, Kaditz, Trachenberge, Trachau und Übigau benennen Pia Barkow und Maurice Devantier:

* Hochwasserschutz statt Hafencity!

* Elbwiesen für alle, statt Luxuswohnungen für wenige!

* Fertigstellung des Elberadweges zwischen Pieschen und Kaditz!

* Sanierung des Sachsenbades als öffentliche Schwimmhalle!

* Erhalt der Hufewiesen als letzte große Grünfläche!

* Wiederaufnahme des Fährbetriebs zwischen Pieschen und Ostragehege!

weiterlesen…

Glückwunsch zur Wiederwahl!

Auf dem Bundesparteitag der LINKEN wurden am 10. Mai 2014 Katja Kipping und Bernd Riexinger erneut als Vorsitzende der Partei gewählt. Der Stadtverband Dresden gratuliert herzlich und wünscht viel Kraft und Erfolg für die nächsten zwei Jahre!

Ebenso gratulieren wir allen in den Vorstand gewählten Genossinnen und Genossen, besonders natürlich den acht sächsischen Vorstandsmitgliedern!

weiterlesen…

Muth & Hecht – gut und echt für die Neustadt

Jacqueline Muth und Magnus Hecht kandidieren erstmals für den Dresdner Stadtrat (Listenplätze 1 und 2 für DIE LINKE, WK Neustadt). Beide stammen aus der Kunst- und Kulturszene.

Ihren Doppelwahlkampf setzen sie unter das Motto “Soziale(s) Plastik”. Neben Kulturpolitik sind die Fragen nach bezahlbarem Wohn- und Arbeitsraum für alle, Gentrifizierung und gesellschaftliche Teilhabe zentrale Themen. An folgenden Terminen sind sie drinnen und draußen unterwegs und laden Euch zum Gespräch ein.

Spezial: am 22.5. 18:00 Puppentheater “Das Katzenhaus” (Herbst/Wukasch) im Projekttheater.

weiterlesen…

Der Prozess beginnt: Solidarität mit Falk Neubert!

Am 19. Februar 2011 demonstrierte der Landtagsabgeordnete Falk Neubert (DIE LINKE) friedlich gegen einen geplanten Naziaufmarsch in Dresden. Jetzt wird ihm dafür der Prozess gemacht! Die Staatsanwaltschaft Dresden wirft ihm „Störung von Versammlungen und Aufzügen“ vor.

weiterlesen…

1. Mai 2014 – Picknick mit der LINKEN

1. Mai im Grünen? Picknick im Alaunpark! Mit der LINKEN Dresden, Katja Kipping, der Europaabgeordneten Dr. Cornelia Ernst und einem leckeren Buffett. Decken und Tische haben wir. Köstliche Mitbringsel sind gern gesehen. Dabei hoffen wir auf besseres Wetter als im Vorjahr – allerdings hat es trotz grauen Himmels auch 2013 viel Spaß gemacht.

11.00 Uhr geht’s los und natürlich mit Musik!

weiterlesen…

Picknick im Alaunpark am 1. Mai um 11:00 Uhr

1. Mai im Grünen? Picknick im Alaunpark! Mit der LINKEN Dresden, Katja Kipping und Conny Ernst und einem leckeren Buffett. Decken und Tische haben wir. Köstliche Mitbringsel sind gern gesehen.

weiterlesen…

Kommunalwahl 2014 – Ein etwas anderes Wahlprogramm

Liebe Dresdnerinnen und Dresdner!

Am 25. Mai 2014 haben wir die Wahl für Dresden. Wir wählen einen neuen Stadtrat. Keine Wahl ohne Wahlprogramm – aber Hand auf’s Herz: Wie oft haben sie ein solches schon gelesen? Von vorn bis hinten? Oft fällt es schwer, sich durch einen mit viel Lyrik geschmückten politischen Text zu kämpfen. Die Dresdner LINKE hat deshalb in diesem Jahr etwas anderes probiert.

weiterlesen…

Abstruse Stimmungsmache der Neonazis in Dresden

Am morgigen Freitag will die NPD mit einer rassistischen Kundgebung um 10 Uhr vor dem Dresdner Rathaus gegen „Asylmissbrauch“ und „Überfremdung“ auf sich aufmerksam machen. Dabei soll vor „westdeutschen Verhältnissen“ gewarnt werden und von der Stadt sollen Schritte gegen weiteren Zuzug von Migrant_innen gefordert werden.

Dazu erklären Annekatrin Klepsch und Tilo Kießling, Vorsitzende DIE LINKE. Dresden:

„Es ist vollkommen abstrus, angesichts der aktuellen Situation von einer angeblichen Überfremdung in Dresden zu sprechen. Was die NPD hier – wieder einmal mit aufwendig angekarrtem Personal – versucht darzustellen, entbehrt jeglicher Grundlage und ist reine Nazi-Propaganda.

Der aktuelle Anstieg von Asylanträgen in Deutschland geht vor allem auf die weltweiten Krisensituationen, z.B. in Syrien, zurück. Angesichts der Flucht von Menschen vor Folter und Tod von Asylmissbrauch zu phantasieren, ist menschenverachtend.“

weiterlesen…

Kipping & Hannemann in der Schauburg

Kipping_Hannemann_SchauburgRund 100 Teilnehmer nahmen an der Veranstaltung zum Thema „Grundrechte kürzt man nicht!“ am 4. März in der Dresdner Schauburg teil. Zunächst schilderte Katja Kipping Ihre Erfahrungen aus der Beratung von Hartz-IV Beziehern, z.B. einer 59-jährigen Frau aus Thüringen, welche von Ihrem Jobcenter in vorzeitige Rente geschickt worden war und dadurch hohe Renten-Abzüge erleiden musste.

Ebenfalls berichtete Sie von dem deutschlandweit beachteten Fall von Thomas Kallay, der nach seiner erfolgreichen Klage gegen die verfassungswidrige Berechnung der Hartz-4 Regelsätze selbst von Sanktionen betroffen war. Es folgte eine kurze Bilanz zum 10-jährigen „Jubiläum“ der Agenda 2010 mit der Feststellung, dass keines der drei gewünschten Ziele erreicht worden war:

weiterlesen…