Beiträge vom März 2019

Buddeberg: Sachsen hat größten Einkommensunterschied zwischen Männern und Frauen (Gender Pay Gap) im Osten

18. März 2019  Uncategorized

Bis zum 18. März haben Frauen in Deutschland sozusagen umsonst gearbeitet. Denn noch immer sind es durchschnittlich 21 Prozent weniger Lohn, die sie im Vergleich zu Männern bekommen. Sachsen hat dabei traditionell von allen Ost-Bundesländern den größten Gender Pay Gap. Wie eine aktuelle Erhebung der Hans-Böckler-Stiftung zeigt: Die unbereinigte Gehaltslücke zwischen Männern und Frauen beträgt im Freistaat stattliche 18,7 Prozent. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Einerseits werden sogenannte frauentypische Berufe generell schlechter bezahlt. Andererseits sind die beruflichen Lebensläufe weniger kontinuierlich als die von Männern. Das schadet der Karriere. Aber Teilzeit und zerstückelte Erwerbsbiographien kommen vor allem durch familiäre Aufgaben. Wer Kinder bekommt oder Angehörige pflegt, muss berufliche Ziele hintanstellen. Darauf macht der Equal Pay Day, der Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, am 18. März 2019 aufmerksam. In Dresden wird im Rathaus ab 14 Uhr mit einem interessanten Werkstattformat an die ungerechte Lohnpraxis erinnert. Das Ziel: Gemeinsam die 1. Lange Nacht der Frauen* 2020 [Link] zu planen und vorzubereiten.

Ganzen Beitrag lesen »

Buddeberg: Frauen in die Politik – Parlamente per Gesetzesregelung paritätisch besetzen!

15. März 2019  Uncategorized

In der Plenarsitzung des Sächsischen Landtags am 14. März 2019 hat die Linksfraktion ihr Parité-Gesetz in Sachsen im Landtag vorgestellt (Drucksache 6/16948). Dazu erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin Sarah Buddeberg:

„Am 28. März findet der diesjährige Girls‘ Day statt. Er soll Mädchen und jungen Frauen Einblick in männerdominierte Berufsfelder ermöglichen. Daran beteiligen wir uns selbstverständlich erneut. Denn Politik ist nach wie vor männerdominiert, Frauen sind in deutschen Parlamenten unterrepräsentiert. Im Sächsischen Landtag liegt der Frauenanteil bei 33 Prozent, höher war nie. Auf der Ebene der Kommunalvertretungen er noch niedriger.

Ganzen Beitrag lesen »

Nicht nur zum Frauentag: Keinerlei Fortschritte bei Frauenanteil in Führungspositionen

Am 25. Februar 2016 beschloss der Stadtrat, sich regelmäßig mit den Beteiligungsberichten auch über die Frauenanteile in der Belegschaft und in den Führungsebenen der städtischen Unternehmen informieren zu lassen (V0765/15). Damit sollte eine Grundlage geschaffen werden, um auffällige Unterschiede festzustellen und darauf zu reagieren. Zugleich enthielt der Beschluss die Auflage, in den entsprechenden Beteiligungsberichten Gründe für Ungleichgewichte zwischen dem Frauenanteil in den Belegschaften einerseits und in den Führungsebenen andererseits aufzuzeigen.

Ganzen Beitrag lesen »

Buddeberg zum 8. März: 100 Jahre Frauenwahlrecht – Zeit für Parité in Sachsen!

Noch nie war ein Landtag in Sachsen paritätisch mit Frauen und Männern besetzt. Seit 1990 war der Frauenanteil noch nie höher als 34 Prozent, während der Frauenanteil in der Bevölkerung stets leicht über 50 Prozent lag. Derzeit sind ein Drittel der Sitze mit Frauen, zwei Drittel der Sitze mit Männern besetzt. Auf der Ebene der Kommunalvertretungen ist der Frauenanteil noch niedriger. Gerade einmal jeder fünfte Platz in den Gemeinde- bzw. Stadträten ist mit einer Frau besetzt.

Ganzen Beitrag lesen »