TTIP gefährdet Entwicklung der sächsischen Wirtschaft

In Bezug auf die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA zeigt sich Rico Gebhardt, Landesvorsitzender der LINKEN. Sachsen, besorgt über die Perspektiven der sächsischen Wirtschaft:

“Sachsens Wirtschaft stützt sich vor allen Dingen auf binnenmarktorientierte Unternehmen. So sind sächsische Unternehmen vor allem auf dem deutschen und europäischen Markt aktiv.” Vom Freihandelsabkommen mit den USA würden jedoch vor allen Dingen exportorientierte Unternehmen profitieren. Unternehmen mit Fokus auf den Binnenmarkt dagegen würden durch verstärkte Importe unter einen deutlich zunehmenden Druck geraten.

weiterlesen…