Wasser ist ein Menschenrecht!

Öffentlich – weil’s besser ist!
Über 60.000 E-Mails und Briefe von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden, Stadtverwaltungen, Gemeinderäten, Land- und Bundestagsabgeordneten und Ministerien lehnen die Privatisierung der Wasserversorgung ab. Die BürgerInnen Europas wollen, dass Wasser ein Allgemeingut bleibt. Anlass der Sorge ist eine Richtlinie zur Konzessionsvergabe, die aktuell im Europaparlament diskutiert wird. Die EU-Kommission will erstmals die Vergabe von Konzessionen durch die Öffentliche Hand regeln. Ein einheitlicher Rechtsrahmen sei nötig, Korruption solle bekämpft werden, so die Kommission. Betroffen davon ist auch die Organisation kommunaler Wasserversorgung. Fakten, Hintergründe und Alternativen sollen im Rahmen dieser Diskussion thematisiert werden.

Thematische Impulse: MdEP Thomas Händel (Delegation DIE LINKE), Birgit Wetzel (DREWAG – Stadtwerke Dresden mbH), André Schollbach (Mitglied im Aufsichtsrat der DREWAG und Vorsitzender der Stadtratsfraktion der LINKEN),Sven Seifert (Geschäftsführer arche noVa — Initiative für Menschen in Not e.V.)
Eine Veranstaltung vom Stadtverband Dresden der Partei DIE LINKE und MdEP Dr. Cornelia Ernst.
Der Eintritt ist frei!
Freitag, 26. April 2013 | 19 Uhr Beginn
ENSO Energie Sachsen | Friedrich-List-Platz 2 | 01067 Dresden

weiterlesen…