Beiträge vom April 2013

DIE LINKE zum 1. Mai

DIE LINKE ist in diesem Jahr auf dem Schlossplatz (DGB-Kundgebung) und zum Picknick ab 10 Uhr im Alaunpark in der Dresdner Neustadt vertremaiten – und nach dem Mittag gehts weiter in der Schauburg für die ganze Familie mit dem Kinderfilmklassiker Alfons Zitterbacke

DIE LINKE Dresden lädt ein zum 1. Mai in der Schauburg:

13:30 Uhr – Alfons Zitterbacke
DEFA-Kinderfilm (DDR 1966)

15:00 Uhr – Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte
Regie: Michael Moore (USA 2009)

17:30 Uhr – Hannah Arendt
Regie: Margarethe von Trotta (Deutschland 2012)

Der Eintritt ist frei.
Spenden werden dankend angenommen.

Vor der Schauburg und im Foyer können Sie bei Kaffee oder Rotwein ins Gespräch kommen mit Katja Kipping, Bundesvorsitzende der Partei DIE LINKE und Direktkandidatin im Bundestagswahlkreis 159 und Tilo Kießling, Stadtvorsitzender der Partei DIE LINKE und Direktkandidat im Bundestagswahlkreis 160. Wir freuen uns auf Sie!

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint

Das Ifo-Institut hat im Auftrag der sächsischen Regierung untersucht, wie viel Geld in Sachsen tatsächlich in Bildung investiert wird.

Dazu Kristin Hofmann, Mitglied des Landesvorstands DIE LINKE Sachsen:
„Das Gegenteil von gut ist und bleibt nur gut gemeint. Auch wenn die Zahlen anscheinend für sich sprechen und Sachsen viel Geld aus seinem Haushalt in Schulen und Hochschule investiert –  es reicht eben nicht aus, um das Niveau bei steigenden Studierendenzahlen und gestiegenem Anspruch zu halten. Wer in jedem dritten Satz von der „einzigen Elite-Universität Ostdeutschlands“ schwärmt, muss einsehen, dass die Medaille der Magnetwirkung und der damit verbundene Zuzug von Studieninteressierten zwei Seiten hat. Mehr Kaufkraft, mehr Einwohner und Einwohnerinnen, aber eben auch einen erhöhten Bedarf an den Universitäten und Hochschulen vor Ort.

DIE LINKE unterstützt auf allen Ebenen die Ausfinanzierung der Hochschulen – die Forderung der TU Dresden, die 50 Mio. Euro an fehlenden Mittel im Universitätshaushalt endlich auszugleichen, ist mehr als verständlich. Nur so können alle Studierenden gut zum Abschluss geführt werden.

Es wird in den nächsten Jahren nicht ausreichen, sich auf dem Erreichten auszuruhen. Sachsens Regierung muss die Finanzierung der Bildung Ernst nehmen. Und sie muss sich neben den nackten Zahlen auch endlich der Frage stellen „Quo vadis, Hochschullandschaft Sachsen? Welche Prioritätensetzung haben wir?

Wir, DIE LINKE Sachsen, haben Antworten auf diese Fragen und werden diese mit dem Beschluss der Bildungspolitischen Leitlinien am Wochenende beim Landesparteitag in Schkeuditz geben.“

DIE LINKE grüßt den Sparkassentag

dispo_kleinAm Mittwoch und Donnerstag findet in Dresden der 24. Deutsche Sparkassentag statt

Da es für unsere Partei leider keinen Platz im offiziellen Programm gab, haben wir uns entschlossen, unsere Grüße an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf anderem Wege zu überbringen.
Wir grüßen die Teilnehmer des Sparkassentages mit Plakaten im Umfeld des Kongresszentrums. Mit diesen Plakaten verweisen wir auch auf zwei wesentliche Anliegen unserer Partei: Die Senkung der Zinsen für Dispositionskredite und das Recht auf ein Girokonto für jedermann.

[weiterlesen…]

Wasser ist ein Menschenrecht!

Öffentlich – weil’s besser ist!
Über 60.000 E-Mails und Briefe von Bürgerinnen und Bürgern, Verbänden, Stadtverwaltungen, Gemeinderäten, Land- und Bundestagsabgeordneten und Ministerien lehnen die Privatisierung der Wasserversorgung ab. Die BürgerInnen Europas wollen, dass Wasser ein Allgemeingut bleibt. Anlass der Sorge ist eine Richtlinie zur Konzessionsvergabe, die aktuell im Europaparlament diskutiert wird. Die EU-Kommission will erstmals die Vergabe von Konzessionen durch die Öffentliche Hand regeln. Ein einheitlicher Rechtsrahmen sei nötig, Korruption solle bekämpft werden, so die Kommission. Betroffen davon ist auch die Organisation kommunaler Wasserversorgung. Fakten, Hintergründe und Alternativen sollen im Rahmen dieser Diskussion thematisiert werden.

Thematische Impulse: MdEP Thomas Händel (Delegation DIE LINKE), Birgit Wetzel (DREWAG – Stadtwerke Dresden mbH), André Schollbach (Mitglied im Aufsichtsrat der DREWAG und Vorsitzender der Stadtratsfraktion der LINKEN),Sven Seifert (Geschäftsführer arche noVa — Initiative für Menschen in Not e.V.)
Eine Veranstaltung vom Stadtverband Dresden der Partei DIE LINKE und MdEP Dr. Cornelia Ernst.
Der Eintritt ist frei!
Freitag, 26. April 2013 | 19 Uhr Beginn
ENSO Energie Sachsen | Friedrich-List-Platz 2 | 01067 Dresden

weiterlesen…

Wahlprogrammentwurf veröffentlicht

Ein wichtiger Schritt für uns hin zum Bundesparteitag der LINKEN, der vom 14. bis zum 16. Juni in Dresden unser Bundestagswahlprogramm beschließen wird. Unsere beiden Vorsitzenden und der Bundesgeschäftsführer sagen dazu:

weiterlesen…