Beiträge vom März 2013

Weil heute Tag der Kriminalitätsopfer ist…

22. März 2013  Allgemein

Der Tag der Kriminalitätsopfer wurde vom Weissen Ring erfunden. Das Anliegen ist zu loben, es soll an die Situation der Opfer von Kriminalität und Gewalt erinnert werden.

Der Weisse Ring bleibt aber leider in seiner Betrachtung der Welt in einem sehr beschränkten Gut-Böse-Schema stecken. Hier die bösen Kriminellen, dort die anderen guten Menschen. Das kann natürlich auch nicht anders sein, denn der Verein ist fest in der Hand der CDU weiterlesen…

“LINKS in der Neustadt” trifft sich zur Vorbereitung des Ortsbeirats Neustadt

12. März 2013  DIE LINKE im Ortsbeirat

Am kommenden Donnerstag, dem 14. März 2013, trifft sich die Initiative “LINKS in der Neustadt”, um gemeinsam mit den Mitgliedern des Ortsbeirats der LINKEN die nächste Sitzung des Ortsbeirates vorzubereiten. Diese findet am darauffolgenden Montag, dem 18. März 2013 statt.

 Dazu Kristin Hofmann, Ortsbeirätin:

“Wir als Initiative “LINKS in der Neustadt” wünschen allen Neustädterinnen und Neustädtern frohe Ostern. In der letzten Sitzung vor den Feiertagen wird es unter anderem um die Fortschreibung Fachplan Kitas und einen Überblick über bauliche Genehmigungsverfahren gehen. Darüber wollen wir uns austauschen und und würden uns freuen, neue Gesichter in unserer Runde begrüßen zu können!

Natürlich ist Raum für Ihre Fragen und Anregungen.

Unser Stammtisch konnte in den letzten Wochen und Monaten großen Zuwachs erfahren. Das ist Beweis genug – kommunal geht nur sozial!”

Donnerstag, 14. März 2013 | 19:00 Uhr
Gaststätte Erlenklause
Erlenstr. 22
01097 Dresden

Zur Homepage …

“…, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen.”

07. März 2013  Bündnis Dresden Nazifrei

Bücherverbrennung in DresdenAm 8. März jährt sich zum 80. Mal der Tag, an dem Faschisten auf dem Wettiner Platz in Dresden Bücher verbrannten.

Die AG Antifa der LINKEN.Dresden lädt deshalb zur Veranstaltung ein:
Samstag, den 9. März 2013 ab 12:30 Uhr;
Antifaschistischer Spaziergang mit anschließender Kundgebung und einer Mahnwache.
Beginn: Jahnstraße/Wettiner Platz (Treff 12 Uhr),
Gegen 13 Uhr: Kundgebung und anschließend Mahnwache, Friedrichstraße 12, Gedenktafel für die Toten der Polizeiaktion am ehem. Keglerheim Ende: 16 Uhr.

Den Verkäuferinnen einen guten Lohn!

07. März 2013  Allgemein

LINKE in Dresden solidarisch mit Beschäftigen im Einzelhandel. 59,9 Prozent arbeiten in Sachsen zu Niedriglöhnen.

“59,9 Prozent der mehrheitlich weiblich Beschäftigten arbeiten im Einzelhandel in Sachsen unterhalb der offiziellen Niedriglohngrenze von 10,36 Euro. DIE LINKE unterstützt daher die Beschäftigten in ihrem Kampf für gute Arbeitsbedingungen und gute Löhne. In den anstehenden Tarifverhandlungen im Einzelhandel fordern wir auch die Kunden auf, sich mit den Verkäuferinnen und Verkäufern solidarisch zu zeigen“, erklärt der Vorsitzende der LINKEN in Dresden, Tilo Kießling, im Vorfeld des Internationalen Frauentages.

Nach Auskunft der Bundesagentur für Arbeit gibt es in Dresden im Einzelhandel 16.528 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte, davon 11.957 Frauen. Hinzu kommen noch zahlreiche Minijobberinnen und Minijobber.

Bundesweit kämpfen zurzeit drei Millionen Beschäftigte im Einzelhandel um ihr Weihnachtsgeld, freie Wochenenden und Nachtzuschläge, nachdem die Arbeitgeber die bestehenden Tarifverträge aufgekündigt haben. „Die Arbeitgeber blasen mit einer Kündigung aller Tarifverträge zu einem Generalangriff auf soziale Errungenschaften und Rechte im Einzelhandel. DIE LINKE unterstützt die Kolleginnen und Kollegen im Kampf um bessere Tarifverträge und fordert darüber hinaus die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 10 Euro“, so Tilo Kießling.

zur Homepage …

 

Katja Kipping und Tilo Kießling zu Dresdner Direktkandidaten gewählt

Wir können anders!

Katja Kipping und Tilo Kießling zu Dresdner Direktkandidaten gewählt

350 Parteimitglieder aus Dresden, sowie aus den Gemeinden Arnsdorf, Ottendorf-Okrilla, Radeberg, Wachau, Großröhrsdorf und Bretnig-Hauswalde haben auf einem Stadtparteitag in der Dresdner Schauburg, der gleichzeitig als Wahlversammlung für die Bundestagswahlkreise 159 und 161 stattfand, die Direktkandidaten für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag gewählt. Mit 94.9% der anwesenden Parteimitglieder, die ihren Wohnsitz im Wahlkreis 159 haben, wurde die Bundestagsabgeordnete und Parteivorsitzende Katja Kipping (35) zur Direktkandidatin für den Wahlkreis 159 gewählt.
Tilo Kießling (42), Dresdner Stadtrat und Vorsitzender des Dresdner Stadtverbandes der LINKEN wurde mit 87,8% der anwesenden Parteimitglieder aus dem Wahlkreis 160 zum Direktkandidaten dieses Wahlkreises gewählt. Beide traten ohne Gegenkandidaten an.

In ihrer Abschlussrede skizzierte Katja Kipping den Entwurf des Wahlprogramms der LINKEN und zeigte an Beispielen aus ihrem Alltag als Bundestags abgeordnete auf, warum DIE LINKE unverzichtbar im Deutschen Parlament sei. “Bis heute würde niemand ernsthaft über Mindestlöhne reden, hätten wir das Thema nicht immer wieder auf die Tagesordnung geholt” sagte Katja Kipping und verwies auch auf die Abschaffung der Praxisgebühr am Anfang dieses Jahres. “Wir waren es, die schon am Tag ihrer Einführung vor den Arztpraxen standen und dagegen protestiert haben”.

Ebenfalls gewählt wurden auf der Veranstaltung Delegierte zum Landesparteitag und zur Vertreterversammlung am 27.4.2013 in Schkeuditz, sowie Dresdner Mitglieder des Landesrates der Partei.